Kongress für Transformation, Digitalisierung und Mobilität

2024 - Expertenrunde Mobilität

MOBILITÄT

Wie wird die Mobilität in Zukunft aussehen?
Welche Energien werden wir zru Verfügung haben?

Diese Fragen werden im Themenfeld von ExpertInnen beleuchtet.

Spannende Beiträge und Diskussionsimpulse erwarten Sie in diesen Expertenrunden.

Expertenrunde 3 - 10:00 - 12:00 Uhr

Neue Mobilitätskonzepte

Vita Dr. Patrick Keller (Moderator der Expertenrunde)

1987-1992  Studium der Chemie an der Universität (TU) Karlsruhe

1992-1995  Promotion am Forschungszentrum Karlsruhe (heute KIT) auf dem Gebiet der Sensorik

1996-2010  diverse Führungspositionen in der mittelständischen Wirtschaft mit dem Fokus „Kreislaufwirtschaft, Recycling und Ressourcen“

2010-2022 Unternehmensberater für mittelständische Unternehmen

Seit 2022 Projektleiter Beratung bei der RKW Hessen GmbH

Dr. Patrick Keller

Projektleiter Beratung 

RKW Hessen

Logo RKW Hessen

„Raum für neue Mobilität – Mobilitätsstationen und mehr in der Region Frankfurt RheinMain“

Bauassessor Georgios Kontos dwb, geboren 1980 in Mainz.

Studierte Architektur an der TU Darmstadt. Nach dem Diplom tätig als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der dortigen Architekturfakultät. Anschl. absolvierte er das Referendariat der Fachrichtung Städtebau beim Regierungspräsidium Darmstadt.

Seit 2013 ist er für den Regionalverband FrankfurtRheinMain in verschiedenen Positionen tätig, darunter als Regionaler Radverkehrsbeauftragter und Leiter des Fachbereichs Kommunalservice. Seit 2019 leitet er die Abteilung Mobilität und verantwortet mit seinem Team die Umsetzung der beschlossenen „Mobilitätsstrategie FrankfurtRheinMain 2030“.

2010 Berufung in den Deutschen Werkbund, heute engagiert als Vorstandsmitglied in der Werkbundakademie Darmstadt e.V. und im Beirat des ADFC Hessen.

Georgios Kontos, RV FRM

Georgios Kontos

Bauassessor

Logo RV FRM

„Digitalisierung im öffentlichen Verkehr - Kommen Bus und Bahn endlich zuverlässiger? - Ein Zwischenfazit und Ausblick“

Sven Schraven (56), Dipl.-Ing. Verkehrswesen, ist seit 2018

Bereichsleiter bei der Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft mbH in

Frankfurt am Main. Er leitet den Bereich ITCS und Fahrzeug-IT. Nach seinem

Studium an der TU Berlin war er in verschiedenen Positionen im Inland, in der

Schweiz und in Saudi-Arabien, bei Systemhäusern, Beratungsunternehmen und

Betreibern tätig. Der öffentliche Verkehr und die verkehrliche IT begleitet ihn

sein gesamtes Berufsleben. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeiten liegt dabei bei Planungs-

und Dispositionssystemen, ITCS, Fahrgastinformationssystemen und

Fahrzeugausrüstungen im Bus- und Bahnbereich.

Sven Schraven

RMS-Consult 

Logo RMS Consult

Vita Heike Mühlhans

Heike Mühlhans

Geschäftsführerin IVM Region Frankfurt RheinMain

Logo IVM RheinMain

„Wie Daten helfen den Verkehr zu optimieren“

Simon Nyga

Prisma solutions EDV – Dienstleistungen GmbH, Österreich

"Entwicklungsperspektiven für den MKK im Schienenverkehr - Beispiel RTO"

Seit 2019 ist der Fachmann für Verkehrsplanung und Mobilitätskonzepte Rüdiger Krenkel, geb. 1958, Geschäftsführer der Kreisverkehrsgesellschaft Main-Kinzig mbH. 

Nach der Schulzeit im Bensheim (Kreis Bergstraße) folgte das Studium der Raum- und Umweltplanung sowie  Verkehrsplanung in Kaiserslautern, welches er als Dilpom-Ingenieur abschloss.

Anschließend war Rüdiger Krenkel über viele Jahre für die Albert Speer + Partner GmbH mit Sitz in Frankfurt, Berlin und Ingolstadt tätig.
Eines seiner ersten Projekte war die Verkehrsplanung am Frankfurter Osthafen.
In den folgenden Jahren begleitete er in verantwortlicher Position auch zahlreiche internationale Projekte auf verschiedenen Kontinenten.

Im Rahmen der Neuaufstellung des Regionalplans Südhessen wirkte er am regionalen Entwicklungskonzept mit und betrachtete dabei vorrangig den Main-Kinzig-Kreis. Außerdem war er für die Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach, die Stadt Fulda sowie den Deutschen Fußballbund als Berater und Gutachter tätig. 

Neben der Postione als Geschäftsführer der Kreisverkehrsgesellschaft Main-Kinzig mbH ist er als Dozent der Hochschule Biberach (Riss) tätig. 

Rüdiger Krenkel; KVG

Rüdiger Krenkel

Geschäftsführer  Kreisverkehrsgesellschaft Main-Kinzig mbH (KVG)

Expertenrunde 6 - 13:00 - 15:00 Uhr

Mobiltität & Energie - wie geht es weiter?

Vita Dr. Jörg Wetterau (Moderator der Expertenrunde)

Dr. Jörg Wetterau (geb. 1966) studierte Chemie an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und war bis zu seiner Promotion 1998 als Fachjournalist tätig. Danach wechselte er als Pressereferent zum Industriegase-Hersteller Messer Griesheim nach Krefeld. Von 2004 bis 2018 betreute er beim Technologiekonzern Heraeus in Hanau die Technologie- und Innovationskommunikation. Seit Dezember 2018 ist er mit seinem „Labor für Kommunikation“ freiberuflich aktiv als Kommunikator für Innovation, Technologie und Wissenschaft, als Moderator sowie Fachjournalist & Fachautor und unterstützt / berät Technologieunternehmen, KMUs und Start-ups bei Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Dr. Jörg Wetterau

Kommunikator für Innovation, Technologie und Wissenschaft; Moderator sowie Fachjournalist & Fachautor

“Infrastruktur für die e-Mobilität“

Thomas Mang hat sein Studium an der European Business School als Diplom Informatiker der Wirtschaft mit dem Fachgebiet „Informationsmanagement“ abgeschlossen.

Während seines über 25-jährigen beruflichen Werdegangs mit zahlreichen Führungspositionen, hat Herr Mang in verschiedenen Unternehmen aus den Bereichen EDV und Elektroindustrie gearbeitet.

Zuletzt als Leiter im strategischen Einkauf der Vossloh Kiepe GmbH, die sich mit der Entwicklung, Produktion und dem Vertrieb von elektrischen Komponenten für Straßenbahnen und Trolleybusse befasst. Strategische Schwerpunkte waren dabei die Entwicklung von Hybrid-Komponenten für Bahn und Busse. Davor war Herr Mang geschäftsführender Gesellschafter der Korsten & Goossens GmbH. Das Unternehmen beschäftigt sich mit der Entwicklung, Produktion und Vertrieb von kundenspezifischen Leiterplatten.

Seit Oktober 2015 ist Herr Mang Geschäftsführer der European Electrical Bus Company GmbH.

Dipl.-Inform. (Wirtschaft) Thomas Mang

Geschäftsführer der European Electrical Bus Company GmbH

„Elektrifizierung Stadtbus Gelnhausen“

Berufliche Laufbahn

1998 – 2001: Ausbildung bei den Kreiswerken Gelnhausen als Bürokaufmann

2002: Ableistung Grundwehrdienst

2003 – 2010: Teamleiter Kundenzentrum und Beratung Tarifkunden Strom

2010 – 2014: Geschäftskundenberater/Key-Account-Manager Strom und Gas

2014 – 2022: freigestellter Betriebsratsvorsitzender und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Kreiswerke Main-Kinzig GmbH und Regionalverkehr Main-Kinzig GmbH

In dieser Funktion auch in der Verhandlungskommission der verdi für den Tarifvertrag LHO und damit „Einstieg“ in die ÖPNV-Branche

Seit 01.07.2022: Geschäftsführer der Regionalverkehr Main-Kinzig GmbH

 

Qualifikationen

Staatlich geprüfter Betriebswirt – Fachrichtung Betriebswirtschaft

– Zertifizierter Mediator nach Mediationsgesetz

Foto Bastian Weigand

Bastian Weigand

Regionalverkehr Main-Kinizig GmbH

Logo Regionalverkehr Main-Kinzig GmbH

“Wasserstoff - Versorgung in der Region und Wasserstoff in der Logistik am Beispiel Fulda.“

Mathias Fleck ist diplomierter Wirtschaftswissenschaftler mit einem postgraduierten internationalen Abschluss in europäischen Politikwissenschaften.
Er studierte unter anderem in Mainz, London und in den USA.
Mathias Fleck verfügt über zehn Jahre Erfahrung in der Energieindustrie.
Dort war bei einem Energiedienstleister und einem Konzernverbund für die Geschäftsfelder B2B und B2C in unterschiedlichen Funktionen und Verantwortungen tätig und fokussierte sich dabei auf die Bereiche Kommunikation, Marketing und Vertrieb.
Zuvor begleitete er in diversen Branchen nationale und internationale Unternehmen mit unterschiedlichen Verantwortungen. Neben der Energieindustrie verfügt er über Erfahrungen in der Lebensmittelindustrie, der chemischen Industrie mit Fokus auf Standortbetrieb und der Automobilzuliefererindustrie. Er verfügt über ein sehr breites Spektrum an spezifischen Fachkompetenzen.
Seit März 2024 ist Mathias Fleck Projektmanager der Landesstelle Wasserstoff der
LandesEnergieAgentur Hessen.
Dort ist er mit den aktuellen Themen im Kontext der landesspezifischen und nationalen Wasserstoffstrategie vertraut und erarbeitet gemeinsam mit seinen Kollegen*innen Lösungen für eine klimafreundliche Zukunft im Rahmen der erfolgreichen Energiewende. 

 

Studiengänge:

• Master of Arts (M.A.) in European Policy under European Law / South Bank University London

International Business Certificate / Lander University, S.C., USA

Bachelor of Science (B.Sc.) / Hochschule Mainz

Mathias Fleck, LEA

Michael Fleck

Projektmanager Landesstelle Wasserstoff 

Landesenergieagentur LEA Wiesbaden

„Anwendungen von Second-Life-Batteriespeichern in der kommunalen Infrastruktur"

Jennifer May hat Sozialwissenschaften und Internationale Beziehungen studiert und sich währenddessen bereits
intensiv mit dem komplexen Themenfeld der Energiewende auseinandergesetzt.
Als kommunale Klimaschutzmanagerin setzte sie lokale Klima- und Energieprojekte um und sammelte dabei
wertvolle Erfahrungen zu den damit verbundenen Herausforderungen.
Seit 2022 ist sie als Referentin für Energiewirtschaft bei der Agentur für Erneuerbare Energien e.V. tätig.
An der Schnittstelle von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft entwickelt sie gemeinsam mit ihrem Team und Projektpartnern
Strategien und Maßnahmen, die den Übergang zu einer erneuerbaren Energieversorgung unterstützen – von bundesweiten Initiativen
bis hin zur praktischen Umsetzung auf kommunaler Ebene. Dabei liegt ein großer Schwerpunkt auf der Darstellung der Chancen einer
nachhaltigen Energieversorgung sowie auf Projekten, die kommunalen Akteuren praxisnahe Handlungsmöglichkeiten eröffnen.

Jennifer May

Agentur für Erneuerbare Energien e.V.

“Recycling von Materialien aus dem Bereich der Erneuerbaren Energie“

Tobias Necke ………

 

 

 

 

 

 

 

Tobias Necke

Fraunhofer-Einrichtung, IWKS