Kongress für Transformation, Digitalisierung und Mobilität

2022 - EXPERTENRUNDE 4

Workshop 4

AUFGABENSTELLUNG FÜR KOMMUNEN UND POLITIK

In der Expertenrunde 4 dreht sich alles um das Thema „Aufgabenstellung für Kommunen und Politik“. Referenten von Kommunen, Behörden und Unternehmen geben beispielhafte Einblicke, wie Kommunen E-Mobilität fördern können, etwa durch kluge Konzepte zum Ausbau der Ladeinfrastruktur, neue intelligente Mobilitätskonzepte oder die direkte Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern, die bisher den alternativen Antrieben und neuen Mobilitätskonzepten skeptisch gegenüberstehen. Auch sinnvolle Einsatzmöglichkeiten von Elektrofahrzeugen in Kommunen etwa zur Straßenreinigung und Müllabfuhr können Vorbildcharakter haben.

Moderator Ulrich Erven, Leiter Geschäftsstelle Elektromobilität der LandesEnergieAgentur Hessen LEA in Wiesbaden, informiert über aktuelle Maßnahmen und Fördermöglichkeiten des Landes Hessen zur Elektromobilität und diskutiert das Panel mit folgenden Experten: Sophie Kohlmann ist als Managerin im Team Fördern und Finanzieren der Nationalen Leitstelle Ladeinfrastruktur (NOW) in Berlin an der Entwicklung schlagkräftiger Bundes-Förderprogramme für unterschiedliche Zielgruppen zur Errichtung von Ladeinfrastruktur beteiligt. Sie beleuchtet das Praxis-Recht und die Förderung der Ladeinfrastruktur in Deutschland. Raimund Nowak, Geschäftsführer a. D. der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg, verantwortete eine größere Zahl von regionalen, nationalen und internationalen Modellvorhaben in der Elektromobilität und der Entwicklung neuer Verkehrskonzepte. Er zeigt, was Kommunen zur Förderung der Elektromobilität jetzt tun sollten. Frank-Michael Uhle, Klimaschutzmanager der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis, gibt am Beispiel des Rhein-Hunsrück-Kreises Einblicke in den Klimaschutz und Erneuerbare Energien für eine nachhaltige Regionalentwicklung. Der Landkreis gilt seit dem Gewinn des Europäischen Solarpreises im Jahr 2011 national und international als Vorbild für die pragmatische Umsetzung der Energiewende und die hiermit verbundenen wirtschaftlichen Chancen und Synergieeffekte für den ländlichen Raum. Im November 2018 wurde der Rhein-Hunsrück-Kreis zudem als „Energie-Kommune des Jahrzehnts“ ausgezeichnet.

Ulrich Erven

Leiter Geschäftsstelle Elektromobilität  Hessische Landesenergieagentur LEA Wiesbaden

PRAXIS RECHT UND FÖRDERUNG DER LADEINFRASTRUKTUR IN DEUTSCHLAND

Sophie Kohlmann

NOW, Berlin 

DREHMOMENTE – WAS KOMMUNEN ZUR FÖRDERUNG DER ELEKTROMOBILITÄT JETZT TUN SOLLTEN

Raimund Nowak

Geschäftsführer a. D. der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg

KLIMASCHUTZ UND ERNEUERBARE ENERGIEN FÜR EINE NACHHALTIGE REGIONALENTWICKLUNG AM BEISPIEL DES RHEIN-HUNSRÜCK-KREISES / ERFOLGSGESCHICHTEN AUS DER ENERGIE-KOMMUNE DES JAHRZEHNTS

Frank-Michael Uhle

Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis

EMOBILITÄT – MASSNAHMEN UND FÖRDERMÖGLICHKEITEN

Ulrich Erven

LEA – Landesenergieagentur Hessen, Wiesbaden